Seien Sie sichtbar auf Google – so finden Sie Ihre Kunden leichter

Seien Sie sichtbar auf Google – so finden Sie Ihre Kunden leichter

30 Mai 2016Milena Kurek

2004 war ein wichtiges Jahr für Google – als die Zeit großer Neuordnung der Weltlokalisierungsressourcen. Der erste Schritt war die Übernahme von der Marke Keyhole, die sich mit digitalen Karten beschäftigte, und so wurden im Jahre 2005 Google Maps und Google Earth erstellt. Heute bieten uns die Maps aller Art Informationen über die Staus, öffentliche Verkehrsmittel und Bilder aus dem Straßenniveau, das Earth wiederum lässt uns Ozeane und den Mond erforschen. Dann was sollen Hoteliers über die Google Maps wissen?

Warum ist die Sichtbarkeit Ihres Hotels auf Google Maps so bedeutend?


Um dies herauszufinden, lesen Sie den folgenden Artikel.


"Die Mission von Google ist es, die Weltinformationsressourcen so zu ordnen, dass sie überall verfügbar und nützlich werden".


Als Internetbenutzer fühlen wir uns ohne Google Maps plötzlich wie kleine, hilflose Kinder, da dieses Tool macht unser Leben viel einfacher, besonders wenn wir eine Reise vorhaben. Dann reicht einfach unser Smartphone mit Zugang zum Internet, um uns das Gefühl von Sicherheit und Komfort zu geben, selbst wenn wir eine Stadt besuchen, wo wir noch nie zuvor waren.


Warum sollte Ihr Hotel auf den Google Maps sichtbar sein?


Neben den offensichtlichen Fragen wie:


  • Lageanzeigen – so helfen Sie Ihren Gästen, ans Hotel anzukommen,
  • Verfügbarkeit von Informationen über das Objekt,
  • Gewinnen von Glaubwürdigkeit und Vertrauen,


kann ich auch andere wichtige Aspekte vorschlagen, die es rechtfertigen, warum man sich um die Sichtbarkeit des Hotels auf Google Maps kümmern sollte:


Basis


Wenn Ihr Hotel noch keine Visitenkarte auf Google Maps hat, können Sie dies über den folgenden Link nachholen: https://www.google.pl/business/


Wo wird Ihre Visitenkarte sichtbar sein?


  • Nach Eingabe der Abfrage über die Hotelmarke 


Ein großer Vorteil ist die Präsentation Ihres Hotels auf der ersten Seite der Suchmaschine. Solch einen großen Raum werden wir doch nie mit der AdWords Kampagne gewinnen. Durch die Kombination von aktiver Werbung, Visitenkarte und einem natürlichen Link zu der Webseite maximieren wir den Platz auf der ersten Seite von Google. Daher ist die Sache viel wahrscheinlicher, dass der Kunde Ihre Webseite besucht, statt mit einem Vermittlerportal Zeit zu lösen.


  • Wenn Sie auf die Karte klicken – als Marker


 


Bei der Wahl eines Hotels prüfen Kunden oftmals die Lage verschiedener Objekte, vergleichen sie miteinander, und schließlich die subjektiv beste Option wählen. Eine aktive Visitenkarte auf Maps zusammen mit einem Marker und der Möglichkeit, die Entfernung von wichtigen Standorten zu berechnen, helfen Ihnen, für Ihr Hotel noch besser zu werben und potenzielle Kunden zum Aufenthalt bei Ihnen zu ermutigen.


  • Nach der Eingabe der Schlüsselwörter in Bezug auf einen bestimmten Ort


Das Hotel ist sichtbar abhängig von der Lokalphrasen in die Suchmaschine eingetragen, meist wird es dann durch seine Lage geprägt (z.B. ob es sich im Zentrum oder am Stadtrand befindet). In erster Linie hängt die Tatsache von der mysteriösen Positionierung ab. Und alle Spezialisten aus diesem Bereich wissen doch genau, wie wichtig die Visitenkarten auf Google Maps für die Sichtbarkeit des Services im Rahmen von Lokalphrasen sind. Aus diesem Grund bemühen sie sich, dies kontinuierlich zu optimieren.


Worüber informiert uns die Visitenkarte? 


Visitenkarte von Google Maps liefert uns alle wesentlichen Informationen, wie z. B.:


  • Kategorisierung des Objektes,
  • Adresse,
  • Telefonnummer
  • Bilder,
  • Umleitung auf die Webseite
  • Umleitung zur Navigation,
  • Kunden-Feedback.


Also, nehmen wir an, wir haben bereits eine aktive und volle Visitenkarte in Google Maps.


Wie steigert man die Sichtbarkeit unserer Visitenkarte in Google Maps?


Hier kommen wir zu der harten Frage der Positionierung. Zweifelsohne hat jeder von uns bessere oder schlechte Erfahrungen mit der natürlichen Positionierung schon hinter sich. Eins ist aber sicher – dies ist kein einfacher und schneller Prozess.

Google Search ändert immer wieder seine Algorithmen, damit die besten Ergebnisse angezeigt werden, gemäß den Erwartungen der Internetbenutzer. Und letztens wurde viel Aufmerksamkeit den lokalen Ergebnissen geschenkt.


Was können wir tun, um  die Sichtbarkeit des Hotels im Rahmen der Lokalphrasen zu verbessern?


  • Der einfachste Weg ist, eine professionelle Firma zu finden, die sich mit der Positionierung Ihres Services und Ihrer Visitenkarte beschäftigen wird,


Aber zusätzlich zu diesem können wir ihre Arbeit aktiv unterstützen durch:


  • Aktualisieren der Daten in unserer Visitenkarte auf Google Maps,
  • Nahelegen und Zeigen der Hotellage in Beschreibung der Visitenkarte,
  • Aktives Gewinnen von Kommentaren/Bewertungen in der Visitenkarte,
  • Antworten auf all die Kommentare,
  • Nahelegen der Lage auf der Hotelseite,
  • Umleiten der Kunden auf unsere Website aus anderen wertvollen Webseiten,


Z. B. Präsident/Direktor/Spezialist aus dem Hotel ist in Interview mit einem bekannten Portal – dann vergewissern Sie sich, dass es da neben der Unterschrift der Person, die das Interview gibt, auch einen Link zu Ihrer Webseite gibt.


Diese Aktivitäten werden da sicherlich der Positionierungsfirma helfen, unsere Hotelwebsite im Rahmen der Lokalergebnisse noch besser zu positionieren.


So, wenn wir schon das Thema von Google-Änderungen initiiert haben, konzentrieren wir uns nun auf ein weiteres wichtiges Element, das am Ende des Jahres 2015 erschein. Die Visitenkarten in Google Maps begannen nämlich die Option der Online Reservierung zu zeigen:



Dies ist eine neue Form von Google Ads – Hotelwerbung und wir haben dies schon im Detail in diesem Artikel analysiert. Dort finden Sie eine ganze Reihe von Gründen, warum Sie anfangen sollten,  Google Hotel Ads aktiv zu benutzen. 


Hinweis: Wenn es da keine aktive Werbung für das Hotel gibt, ist die Konkurrenz unschlagbar und Benutzer gehen direkt zu deren Website. 


Um es zusammenzufassen:


  • Es ist "unser" Hotel,
  • Nutzer suchen unsere Marke, 
  • Unsere Visitenkarte wird angezeigt. 


Eine gute Werbung soll da zu finden sein – unsere Werbung 🙂


8 Jahre meiner  Erfahrung im Marketing haben mir ein wichtiges Prinzip beigebracht – alle Aktionen sollten integriert und verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten benutzt werden. Wenn wir uns nur auf einen Kanal konzentrieren, falsch davon überzeugt, dass es eine Quelle der besten Konversionen ist, schaden wir tatsächlich uns selbst.  


Nach Analyse der Multi-Channel-Trichter ist eine Synergie der Maßnahmen und Prüfung aller möglichen Optionen immer die beste Strategie. Wir sind doch nicht im Stande, jenseits aller Zweifel vorherzusagen,  wie sich der Kunde, der einen Aufenthalt in unserem Hotel bucht, verhalten wird.

In jedem Sinne sind aber die Visitenkarten in Google Maps immer stark empfohlen.


Integration von Visitenkarten mit der Google AdWords Kampagne durch Lageerweiteung


Wie sieht die Lageerweiterung aus?


Die Adresse Ihres Hotels wird in AdWords angezeigt:


Smartphone-Werbung kann Tasten enthalten, die dem Kunden Hinweise bereiten, wie der ans Hotel ankommen kann.  Wichtige Bemerkung: Das CPC (Cost per Click) bei Werbung mit Lageerweiterung ist das gleiche wie bei Standardversion von CPC.


Vorteile der Anwesenheit Ihres Hotels in Google Maps sind offensichtlich:


  • Größere Werbefläche,
  • Sichbare Hoteladresse – was Ihre Kunden nicht nur zum Besuch ermutigt, sondern auch unnötige Klicks von Personen ausschließt, die an einem anderen Standort interessiert sind, 
  • Erhöhte CTR (Click-Through-Rate) – mit einem durchschnittlichen Anstieg von 10%.


Wenn  Sie Ihre Visitenkarte mit allen möglichen Methoden fördern und für hohe Sichtbarkeit Ihres Hotels in der Suchmaschine sorgen, wird Ihr Business besser erkennbar und mehr mit der Region assoziiert. Dann mit der Destination schon gewählt, wird der  Gast sicherlich auf Ihrer Website landen, und das ist unser Ziel, oder? 😉


Viel Glück mit Ihren Google Maps. Ich wünsche Ihren Hotels viel Erfolg.


Milena Kurek, Account Manager