Ist eine Plakatwand wirksam? Und wenn nicht?

Ist eine Plakatwand wirksam? Und wenn nicht?

20 August 2015PROFITROOM SA

Die Hotelliers, die von den OTA-Portals erhobenen Provisionen umgerechnet haben, haben sich lange mit dem sog. Plakatwand-Effekt getröstet. Leider, existiert dieser wohl nicht. Was nun?


Der Plakatwand-Effekt ist ein 2009 entstandener Begriff aufgrund der berühmten Untersuchung von Chris Anderson aus der Cornell University. Aus der Untersuchung konnte sich ergeben, dass die Anwesenheit von Hotelangeboten in den OTA-Portals selbst den Verkauf in eigenen Vetriebskanälen um 8-15 % steigert.


Die nachfolgenden Untersuchungen bewiesen, dass dies nicht so einfach ist. Auf dem amerikanischen Markt besucht ein Gast im Durschnitt 38 Websites, bevor er tatsächlich bucht! Es ist also schwer zu entscheiden, inwieweit dem direkten Vertrieb die frühere Begegnung des Gastes mit dem Hotelangebot bei OTA zuzuschreiben ist. 


Der Plakatwand-Effekt ist also jetzt nicht messbar und existierte möglicherweise nie. Darauf können die Ergebnisse einer noch unveröffentlichten Untersuchung aus dem Jahre 2014 hinweisen, besprochen bei der neusten Tagung Revenue Strategy Summit in Washington.


Aus der Studie, durchgeführt bei einer Stichprobe von 50.000 Internauten, die die Hotels online buchen, ergibt sich, das diejenigen Gäste, die auf ihrer Suche einmal das Onlinebuchunsportal OTA besucht haben, eine Tendenz aufweisen, das Geschäft bei OTA abzuschließen.


Es empfiehlt sich jedoch auf einen ernsten Fehler dieser Untersuchung hinzuweisen – es wurden ganz außer Acht die Aktivitäten der Internetnutzer an den Mobilgeräten gelassen. Obwohl es schwierig zu urteilen ist, dass der „Plakatwand-Effekt nicht existiere“, vieles spricht jedoch dafür, dass er allenfalls schwach sei.


Was kann man tun? Selbstverständlich mit den Buchungsportals OTA zusammenarbeiten, aber gleichzeitig die Anstrengungen um die Entwicklung eigener Marke und des direkten Vertriebs verdoppeln. Die wichtigsten Instrumente für die Markenführung eines Hotels sind vor allem:


  • Content Marketing
  • traditionelle Werbung
  • Social Networks.


Bei der Vorbereitung eines Angebots sind es auch von Bedeutung: 


  • Garantie eines niedrigeren Preises auf eigener Webseite,
  • Preisnachlässe für Stammkunden,
  • befristete Angebote und Sonderangebote zugänglich durch eigene, stark beworbene Kanäle.


Quelle: Is the billboard effect really dead? Watch this space… / Tnooz.com