Internet der Dinge tritt in Hotels ein

Internet der Dinge tritt in Hotels ein

19 Januar 2016Waldemar Antonowicz

Das Internet of things (IoT) ist ein sehr breites Thema. Für einige mag es sehr abstrakt sein, für andere wird es mit der Idee vom Smart Hotel assoziiert. Die Wahrheit ist so, dass gerade die Ära von IoT in die Mainstream-Phase eintritt und ihre rasanten Entwicklung eine Frage der nächsten Jahre ist.

Bemerkenswert ist die Möglichkeit, diesen technologischen Trend nicht nur durch technologische Verbesserungen (Smart Hotel), sondern vor allem durch Marketing-Möglichkeiten, die er mit sich bringt, zu nutzen.

 

Das, was die stärksten Auswirkungen auf das Hotelbusiness hat, sind Informationen über den Verbraucher. Jeder Hotelier sollte möglichst viel über seine Gäste, ihre Bedürfnisse und die Art, wie sie die Leistungen des Hotels nutzen, wissen. In dieser Hinsicht bietet das IoT, das weitgehend auf Sensoren und Technologie basiert, in Kombination mit intelligenten Geräten auf der Seite der Benutzer, eine völlig neue Kategorie von Lösungen.


Besonders interessant sind Innovationen im Bereich der Sensorik, darin Ibeacon und Wi-Fi. Sie ermöglichen die Messung und Analyse der Besucher-Traffic-Daten innerhalb des Objekts. Darüber hinaus ermöglichen sie das bessere Personalisieren des Aufenthalts eines Gastes und sie weisen auf diese Dienste und Lösungen im Hotel hin, welche die beste Kundenerfahrung liefern, oder im Gegenteil – welche gründliche Verbesserungen erfordern.


Das IoT wird in naher Zukunft eine unverzichtbare Datenquelle sein, die zusammen mit dem Big Data-Trend definitiv zur Verbesserung der Service-Qualität, Rentabilität führen wird und den Verkauf in Hotelobjekten erhöhen wird. Eine Zusammenstellung der Daten eines Gastes vor der Ankunft, während seines Aufenthalts und nach seinem Aufenthalt (in Verbindung mit anderen analytischen Werkzeugen), ist eine neue Waffe in den Händen von Hoteliers. Man soll dieses Thema bald erkennen und darüber nachdenken, wie man in kleinen Schritten diese technologischen Neuigkeiten, die die reale Anwendung im operativen Bereich des Objekts haben können, implementieren sollte.