Der Video-Konsum im Netz steigt an. Dank Smartphones

Der Video-Konsum im Netz steigt an. Dank Smartphones

18 August 2015PROFITROOM SA

Die Menschen verbrauchen immer mehr Zeit beim Nutzen von Mobilgeräten. Gleichzeitig sehen sie immer weniger fern – aber die Gewohnheiten bleiben. Sie sehen weiter bewegliche Bilder, aber auf einem anderen Bildschirm – eines Smartphones oder eines Tablets. Das öffnet Chancen für Hotellerie.


Die Durchschnittszeit, mit der die Internetnutzer im Netz Videos schauen, wird im Jahre 2015 um 23% steigen und im kommenden Jahr um noch weitere 20% – laut Bericht ZenithOptimedia und Newcast.


Diese Zunahme ergibt sich aus der wachsenden Anzahl von Benutzern von Smartphones und Tablets, aber auch aus der Intensivität von „Smartphonieren“ durch bisherige Nutzer. Zieht man in Betracht nur Mobilgeräte, wird der Anstieg von Online-Video-Konsum in diesem Jahr bis 44% betragen (fast 2 Mal höhere Dynamik als bei allen anderen netzgebundenen Geräten), im nächsten Jahr – 35%.


Schon im kommenden Jahr werden die Internetnutzer mehr Videos auf Mobilgeräten konsumieren, als an den Desktop-PCs. 2012 verlief der Video-Konsum im Netz (zeitlich) in 23% in Mobilgeräte, 2014 hat der Prozentsatz schon 40% erreicht und 2016 soll es 53% betragen und dann noch schnell ansteigen.


Seit Jahren sinkt allmählich die Anzahl von Minuten, die die Zuschauer vor dem traditionellen Fernseher verbringen und 2016 wird die erste Senkung des Prozentsatzes von Menschen erwartet, die regelmäßig fernsehen – ergibt sich aus dem Bericht “Media Consumption Forecast 2015” veröffentlicht durch das Medienhaus ZenithOptimedia.


Es wundert also nicht, dass die Dynamik von Ausgaben für die Werbung im Netz ansteigt. Für das Jahr 2015 wird ein Anstieg auf 29% geschätzt, für das nächste Jahr um 22% und 2017 um 20%. Die Online-Video-Werbung ist eines des am schnellsten wachsenden Werbungsegments.


Quelle: Marketing beim Kaffee / Mobile treibt den Online-Video-Konsum an